Bodenproben Berlin. 
Die letzten 12.000 Jahre

Eine audiovisuelle Rauminstallation

 

von Uwe Gössel, Wolfgang Menardi, Niclas Reed Middleton, Mark Polscher, Bernhard Siegl, Sven Sappelt.

Die jüngste Eiszeit endete vor 12.000 Jahren. Bis dahin lag Berlin unter einer über 200 Meter dicken Eisdecke. Der Fernsehturm wäre kaum zu sehen gewesen. Als die Gletscher aus Skandinavien nach einem raschen Klimawandel abgeschmolzen waren, blieben Schlamm, Sand und Geröll zurück. Die Folgen der Kaltzeit sind bis heute erkennbar: der Prenzlauer Berg und der Kreuzberg sind beides Uferkanten des Urstromtals, das sich in die von Gletschern aufgetürmten Sandmassen gegraben hatte. In diesem mehr als vier Kilometer breiten Flussbett bildete sich die heutige Stadtmitte heraus. Die bildet bis heute die realen Grundlagen für das Leben in Berlin.

 

Was hat diese Geschichte mit uns heute zu tun?
Wie lassen sich 12.000 Jahre überhaupt sinnvoll begreifen? Wie lässt sich der Boden in seiner - geologischen, ökologischen, ideologischen - Vielschichtigkeit erfassen? Was davon ist für das Verstehen unserer Gegenwart relevant? Und welche Bedeutung hat dieses Wissen um den Boden für unsere Zukunft?

 

Bodenproben Berlin erforscht die Vielschichtigkeit des Bodens auf künstlerische Art und Weise und vereint dafür verschiedene künstlerische Disziplinen zu einer audiovisuellen Rauminstallation: Eine 8 Kanal Klanginstallation, eine 6 Kanal Videoinstallation, Raum und Text sowie Exponate der Naturwissenschaftlichen Sammlung der Stiftung Stadtmuseums Berlin und der Geologie der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

Eröffnung: 13.09.2019 

Finissage: 3.11.2019

 

CLB Berlin
Galerie im Aufbau Haus am Moritzplatz Prinzenstr. 84.2
10969 Berlin

WWW.clb-berlin.de

 

 

Künstlerisches Team: Uwe Gössel (Künstlerischer Leiter, Autor und Dramaturg), Wolfgang Menardi (Bühnenbildner), Niclas Reed Middleton (Dokumentarfilmer), Mark Polscher (Komponist), Bernhard Siegl (Bühnenbildner), Sven Sappelt (CLB Berlin)

 

Videoprojektion: Stefan Pfaffe und Timo Quistorff

 

Projektbegleitung: Jaike Herrmann (CLB Berlin)

 

Grafikdesign: Juan Pablo García Sossa

 

Pressearbeit: Lone Bech

Dank an:
Henrik Adler, Naqibullah Ahmadi, Attaullah Alamy, Dr. Rolf Barthel, Meriam Bousselmi, Dagmar Domrös, Detlef Fehlhauer, Peter Genterczewsky, Sajad Haidari, Khosnawaz Hakimi, Diana Heine, Ulrike Hörmann, Christiane Kühl, Felix Meyer-Christian, Herbert Ranft, Uta Plate, Brigitte und Helmut Putzger, Jennifer Rüde, Berliner Schrauben GmbH & Co. KG, Mohsen Sarwari, Tobias und Paul Schadl, Paul Spies, Elmar Szücs, Dr. Beate Witzel, Markus Wirthmann.

 

 

 

Ein künstlerisches Projekt von Uwe Gössel in der CLB-Galerie in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und dem Stadtmuseum Berlin. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Unbenannt-1.jpg
Unbenannt-3.jpg
Unbenannt-4.jpg
Unbenannt-5.jpg

1. „Bodenproben Berlin“ Der Katalog zur Ausstellung - in deutsch -

1. Bodenproben Berlin Katalog clb 2019 l.jpg

2. „Bodenproben Berlin“ / „Berlin Soil Speciments“ Catalog - in english -

2. Berlin Soil Specimens.jpg

3. „Bodenproben Berlin.“ Die vollständige Dokumentation der Arbeit, ihr Gegenstand und die Beteiligten.

3. Darstellung Projekt Bodenproben clb Berlin  2019 Fassung 24.2.2022klein.jpg

4. „Bodenproben Berlin“ Fernsehbericht der ARD über das Projekt - 4:08 min

5. „Bodenproben Berlin“ Trailer - 0:23 sec

6. „Bodenproben Berlin“ Trailer - 0:58 sec

7. "Bodenproben Berlin“ Fotos von Piero Chiussi